Penisverlängerung

 

Penisverlängerung

Häufig äußern männliche Patienten den Wunsch nach einer Penisverlängerung. Dieser Wunsch ist nicht neu. Bereits in den mythologischen Überlieferungen zeichnet sich dies ganz deutlich ab. Die männlichen Gottheiten von Zeugungskraft und Fruchtbarkeit werden mit riesigen Penissen dargestellt - wie  beispielsweise Priapos. Der griechische Gott Zeus gewann seine Herrschaft über den Himmel, indem er mit einer Sichel das Glied seines Vaters Kronos abgeschnitten hat.

Penisverlängerung

Dabei kann die tatsächliche oder wahrgenommene mangelnde Länge des eigenen Penis bei vielen Männern zu schweren psychischen Beeinträchtigungen führen. Insbesondere Minderwertigkeits- und Schamgefühle spielen hierbei eine entscheidende Rolle. Medizinische Statistiken beweisen, dass Männer mit einem langen, dicken und muskulösen Penis ein größeres Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl genießen, als Männer mit einem kleinen Penis. Mit einer bedeutenden Größe kann insbesondere die persönliche Sicherheit in verschiedenen Facetten des Lebens erhöht werden, wie zum Beispiel beim Sex oder in gesellschaftlichen und professionellen Beziehungen.

Während der letzten Jahre hat Doctor-medic May seine angewandten Techniken bei der Penisverlängerung kontinuierlich weiter entwickelt und deutlich verfeinert. Der erste Eingriff dieser Art wurde durch ihn bereits im Jahr 1992 durchgeführt. In den Folgejahren konnten Fähigkeiten, Erfahrungen und Kenntnisse nicht nur in der konkreten Operationssituation, sondern auch auf vielfachen Fachveranstaltungen, Kongressen und Workshops weiter entwickelt werden.

Der Penis besteht, deskriptiv, aus zwei Teilen: dem inneren (versteckten) und dem äußeren Teil, welcher den sichtbaren Bereich ausmacht. Durch einen kleinen, bogenförmigen und unter dem Schambein platzierten Schnitt von ca. 3-4 cm Länge, wird ein Bändchen (Ligamentum suspensorium penis) durchtrennt. Dieses Bändchen hält die Peniswurzel am Schambein fest. Dadurch wird der Hängeapparat des Penis beseitigt und die Peniswurzel in einer "herausgezogenen" Position neu fixiert.

Die vorgestellte Technik verlangt große Erfahrung und technisches Können beim behandelnden Arzt. Maßgeblich für ein optimales Ergebnis ist, dass das Eigenmaterial aus der Umgebung zwischen Knochen und Penisschaft verlagert und der Schaft durch spezielle Nähte neu fixiert wird. Fremdmaterialien werden hierfür nicht verwendet. Durch diese Vorverlagerung der Peniswurzel entsteht ein Verlängerungseffekt von ca. 2-4 cm. Die Narbe verschwindet mit der Zeit fast gänzlich und wird durch die Schamhaare verdeckt.

Die Penisverlängerung hat keine Auswirkungen auf die Funktion (Erektion, Wasserlassen) und ergibt aus kosmetischer Sicht ein normales Erscheinungsbild.

Eine Penisverlängerung wird stationär (eine Nacht) in Vollnarkose oder Dämmerschlaf vorgenommen.

Jeder Operation liegt eine ausführliche Beratung zugrunde. Der Patient wird individuell mit der Vorsorge, Nachsorge, Operationstechnik, Risiken und Komplikationen verständlich informiert. Anschließend bekommt der Patient eine schriftliche Zusammenfassung der wichtigsten Beratungspunkte.

Erst nach entsprechender Bedenkzeit sollten Sie sich für einen Operationstermin anmelden.

Privatklinik May
Doctor-medic Michael May
Hölderlinplatz 10
70197 Stuttgart
Tel: 0711 - 223 92 54
Fax: 0711 - 223 92 55
Email: may@privatklinik-may.de