Schamlippenvergrößerung

 

Labienaugmentation

Manche Frauen empfinden die Form, Größe und vor allem die Konsistenz ihrer äußeren Schamlippen unästhetisch. Die Gründe für die Veränderung der äußeren Schamlippen sind vielfältig. Die Indikation oder der Wunsch für einen Eingriff resultieren aus der Tatsache, dass die großen Schamlippen erschlafft sind, zu schwach ausgebildet sind oder dass eine vorher durchgeführte Straffung nicht effizient genug war. Zudem ist die Schutzfunktion am Scheideneingang nicht mehr gewährleistet. Im Rahmen der Verjüngung der Vulva (äußere Genitalien), wie dies zur Zeit insbesondere in den USA häufig durchgeführt wird, werden die großen Schamlippen so gestaltet, dass sie die Kleinen komplett abgedecken.

Schamlippen Vergößerung

Heutzutage führt man die Augmentation mit zwei Materialien durch. Entweder mit körpereigenem Fett (autologes Fett) oder mit Macrolane, einem langwirkenden Hyaluronsäure - Präparat.

Die Fettunterpolsterung (Lipofilling) führt man unter Lokalbetäubung durch. Vorher, ebenso in Lokalanästhesie und nach Absprache mit der Patientin, gewinnt man das notwendige Fett am Besten aus der Gesäßregion mittels dünner Kanülen. Nach entsprechender Aufbereitung und Reinigung wird das reine Fett in die Schamlippen implantiert. Die Prozedur dauert samt Fettgewinnung 60-80 Minuten. Pro Sitzung und pro Seite benötigt man zwischen 8-12 ml Fett. Klinische Studien haben gezeigt, dass vom unterspritzen Fettgewebe ein Umfang von rund 1/3 dauerhaft bestehen bleibt. Dementsprechend sind nach 4-6 Monaten touch-ups angezeigt. Der Vorteil im Verhältnis zur Augmentation mit Macrolane liegt dabei in der Verwendung des körpereigenen (autologen) Materials.

Daneben hat sich die Augmentation mit Macrolane sehr gut etabliert. Sie findet ebenso in Lokalanästhesie statt und dauert ca. 30 Minuten. Auch hier ist eine Nachimplantation nach 12-14 Monaten notwendig, da auch die Hyaluronsäure teilweise vom Körper abgebaut wird. Das Präparat ist gut verträglich, Allergien sind nicht bekannt. Der Vorteil dieser Methode zur Augmentation mit Eigenfett ist die höhere Beständigkeit von Macrolane im Körper.

Beide Prozeduren weisen – abgesehen von den üblichen Operationsrisiken - kaum Komplikationen auf. Die Rückkehr in den Alltag ist im Regelfall bereits nach 24 Stunden möglich, da in der Regel nur geringe postoperative Beschwerden bestehen.

Die Vergrößerung der großen Schamlippen kann mit der Labienreduktion der kleinen Schamlippen assoziiert werden.

Unserer Erfahrung nach wird in über 90% der Fälle eine Augmentation bzw. Straffung der großen (äußeren) Schamlippen verlangt und durchgeführt. Dies stimmt mit statistischen Dritt-Daten voll überein.

Die Augmentation der kleinen (inneren) Schamlippen kommt relativ selten vor. Meistens handelt es sich hierbei um den Wunsch, bei einer vorausgegangenen Reduktion, die zu extrem oder unfachmännisch durchgeführt wurde, ein entsprechend ästhetisches Bild wieder herzustellen.

Privatklinik May
Doctor-medic Michael May
Hölderlinplatz 10
70197 Stuttgart
Tel: 0711 - 223 92 54
Fax: 0711 - 223 92 55
Email: may@privatklinik-may.de